Stellen-bewertungen

Das Eingruppierungsrecht des öffentlichen Dienstes ist komplex, die Rechtsprechung dazu so zahlreich, wie unübersichtlich, Stellenbewertungen deshalb nicht selten fehlerhaft.
Mit unserem Team an erfahrenen Stellenbewertern, begleitet von unseren im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes hochspezialisierten Arbeitsrechtlern führen wir unsere Mandanten routiniert sowie örtlich und zeitlich flexibel zu gerichtsfesten Stellenbewertungen.

Auf Wunsch begleiten wir bedarfsabhängig Stelleninterviews mit der/dem Stelleninhaber/in oder leiten durch Initialschulungen Führungskräfte zum Erstellen bewertbarer Stellenbeschreibungen an. Ausführliche und stellenindividuelle Bewertungsgutachten auf Basis und unter Inbezugnahme der aktuellen Rechtsprechung sind unser Anspruch.


Darüber hinaus gilt: Mit unseren prozesserfahrenen Anwälten sind wir stets in der Lage für unsere Mandanten die getroffenen Eingruppierungsentscheidungen gerichtlich zu verteidigen, ganz gleich, ob in Streitigkeiten mit den Mitarbeitervertretungen oder in Eingruppierungsrechtsstreits mit Beschäftigten.